Regenbogen                                  Sonnenblume 

              Das Schelmenhaus sagt Danke an alle die für uns arbeiten müssen und macht Hoffnung:

                                                                    !!Alles wird gut!!

                                                               Bitte bleibt alle gesund!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Woche Donnerstag endete der Einkauf von Ortsbürgermeister Jonas in den örtlichen Geschäften mit einem äußerst erfreulichen Ereignis: die Eigentümer von“ Gabi‘s Schreibwarenlädche“ in der Ortsmitte, Gabi und Uli Hillger, haben für die beiden Kita´s "Schatzinsel" und "Schelmenhaus" Bastelmaterial in einem Wert von 185,00 Euro gespendet.

Die Kinder, das Erzieherteam der Kita Schelmenhaus und Ortsbürgermeister Jonas bedanken sich sehr herzlich. Die Spende wird bei den nächsten Bastelaktionen sehr gute Verwendung finden.

 

Bild: Corona-Zeiten: Das Leitungs-Team der Kita "Schatzinsel" hat die Spende für das Schelmenhaus und die Schatzinsel entgegengenommen.

 

 

 

 

 

 

Mit Beschluss der Ministerkonferenz des Landes Rheinland-Pfalz vom 13.03.2020 und im Hinblick auf die aktuellen Entwicklungen im Umgang mit dem Corona-Virus bleiben alle Kindertagestätten und Grundschulen in Rheinland-Pfalz ab heute, Montag, den 16. März 2020 bis auf weiteres geschlossen.

Um das Gesundheitswesen und das sonstige öffentliche Leben aufrecht zu erhalten, wird eine Notbetreuung für Kinder in Kindertagesstätten und Grundschulen eingerichtet.

Anspruch auf einen Platz in der Notbetreuung haben Kinder, deren Sorgeberechtigten keine Betreuungsmöglichkeit haben und in Berufen arbeiten, die zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung und der Grundversorgung dienen.

Kinder mit erhöhtem Risiko (mit Vorerkrankungen und geschwächtem Immunsystem), oder mit akuten Infekten werden in der Notgruppe nicht betreut.

Die Notgruppe soll für Kinder der Personenkreise

  • Medizinisches Personal
  • Pflegepersonal
  • Technisches Hilfswerk
  • Öffentliche Verwaltung (hier vorwiegend Polizei, Katastrophenschutz, Feuerwehr)

zur Verfügung stehen.

Bitte denken Sie daran, wenn es nicht gelingt, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, dass massivere Maßnahmen notwendig werden könnten, die weitaus größere Einschränkungen mit sich bringen. Sobald wir einen ersten bestätigten Corona- Fall bei Kindern, Eltern oder Mitarbeitern in unseren Einrichtungen haben, muss die Einrichtung komplett geschlossen werden. Arbeiten wir gemeinsam daran, dass uns dies erspart bleibt. Die Notgruppen für die Kinder werden zunächst in Ihren gewohnten Bildungseinrichtungen, der Kindertagesstätte Schelmenhaus und der Kindertagesstätte Schatzinsel, eingerichtet.

Mit diesen drastischen Maßnahmen hoffen wir, den erforderlichen Beitrag leisten zu können, um die Corona-Ausbreitung in der Ortsgemeinde Hochspeyer und darüber hinaus verlangsamen und/oder einzudämmen zu können. Gemeinsam mit den Teams der Kindertagesstätten Schatzinsel und Schelmenhaus werde ich Sie selbstverständlich weiterhin aktuell informieren. Wir hoffen, ein ausreichendes Notfall-Betreuungssystem anbieten zu können und bitten Sie um Ihr Verständnis.

Alle Eltern werden heute von den Kita-Leitungen per Email über den Stand der Dinge und das Prozedere der Anmeldung für die Notgruppe informiert.

 

 

  

 

Unter diesem Motto stand unser Projekt im Januar

Wie haben erfahren, was die Feuerwehr alles macht, wie ihre Uniform aussieht und welche Geräte sie benutzt. Es hat uns sogar ein „echter“ Feuerwehrmann besucht, und wir durften seinen Helm, seine Schuhe und seine Jacke anziehen. So fühlten wir uns wie richtige Feuerwehrmänner- und Frauen.

Da wir immer wieder geübt haben, was wir machen müssen, wenn die Rauchmelder ganz laut piepsen, haben wir es am Ende des Projekts sogar in Rekordzeit geschafft, uns beim Probe-Feueralarm draußen am Sammelplatz zu treffen.

Beim anschließenden Anschauen des „echten“ Feuerwehrautos wurden wir von den Feuerwehrmännern- und Frauen dafür gelobt.

Die Schelmenhauskinder- und Erzieherinnen danken der Freiwilligen Feuerwehr Hochspeyer für ihre tatkräftige Unterstützung.

Wir haben unser eigenes Feuerwehrauto gebastelt
 
Turnstunde zum Thema Feuer löschen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unter diesem Motto stand unser Projekt im Januar!

Wir haben erfahren, was die Feuerwehr alles macht, wie ihre Uniform aussieht und welche Geräte sie benutzt. Es hat uns sogar ein „echter“ Feuerwehrmann besucht, und wir durften seinen Helm, seine Schuhe und seine Jacke anziehen. So fühlten wir uns wie richtige Feuerwehrmänner- und Frauen.

Da wir immer wieder geübt haben, was wir machen müssen, wenn die Rauchmelder ganz laut piepsen, haben wir es am Ende des Projekts sogar in Rekordzeit geschafft, uns beim Probe-Feueralarm draußen am Sammelplatz zu treffen.

Beim anschließenden Anschauen des „echten“ Feuerwehrautos wurden wir von den Feuerwehrmännern- und Frauen dafür gelobt!

Die Schelmenhauskinder-und Erzieherinnen danken der freiwilligen Feuerwehr Hochspeyer für ihre tatkräftige Unterstützung!

 

 

 

 

 

Adventszeit- Gemütlichkeit

In der sonst eher hektischen Vorweihnachtszeit haben die Schelme etwas Ruhe und Gemütlichkeit einkehren lassen. An zwei Vormittagen kamen Kindergartenmamas zum Vorlesen ins Schelmenhaus. In gemütlicher Rund wurde sich um den toll geschmückten Weihnachtbaum getroffen und gespannt den Geschichten gelauscht.

Die kleinen und großen Schelme bedanken sich beim Elternausschuss, der diese tolle Aktion geplant und durchgeführt hat. Ein ganz großes „Dankeschön" an die Kindergartenmamas Frau Leroch, Frau Faßbender und Frau Hirth für ihren „Leseeinsatz".