Bald ist es endlich soweit: Die Kita Schelmenhaus wird 30 Jahre alt!

Nicht nur die Kinder und das gesamte Schelmenteam befinden sich in den Vorbereitungen, sondern auch der Elternausschuss unterstützt tatkräftig wo er nur kann. Am 04.06.24 lud dieser daher zu einem Bastelnachmittag im Schelmenhaus ein. Gemeinsam mit ihren Eltern gestalteten die Schelmenkinder viele verschiedene und bunte Basteleien. Passend zum Thema entstanden Schmetterlinge, Regenbögen und Blumen, die nun vorübergehend unseren Eingangsbereich und Flur schmücken.

Wir bedanken uns hiermit ganz herzlich bei allen Mitwirkenden für die tolle Zusammenarbeit und die entspannte und angenehme Atmosphäre.

 

 

 

Ist Ihr Kind zwischen zwei und zwölf Monaten alt? Wohnen Sie in Hochspeyer oder Waldleiningen? Und haben Sie Lust, sich mit anderen Familien mit Kindern im gleichen Alter auszutauschen, während die Kinder spielerisch die Welt entdecken?

Dann kommen Sie gerne zum Krabbeltreff in die Kita Schelmenhaus in Hochspeyer. Das Angebot findet im zweiwöchigen Rhythmus kostenlos und organisiert durch die Kita Sozialarbeit statt.

Weitere Informationen entnehmen Sie der folgenden Anzeige. Für Fragen oder für eine Anmeldung wenden Sie sich an die örtliche Kita-Sozialarbeiterin: Mona Eisenbarth (mona.eisenbarth@diakonissen.de oder 0162-5833404).

 

 

 

 

Am 25.01.23 hat uns Frau Lorentz von der Polizei besucht. Zuerst haben wir gemeinsam darüber gesprochen, wie man sich im Straßenverkehr richtig verhält. Wir haben ganz schön viel gewusst! Danach haben wir erstmal im Turnraum geübt, wie man über die Straße geht, ohne in Gefahr zu geraten.

Aber nur drinnen üben ist viel zu langweilig und draußen im richtigen Straßenverkehr kann man noch viel besser über. Also, schnell Schuhe und Jacke angezogen und raus! Dort haben wir immer zu zweit die Straße überquert. Natürlich genauso, wie man es machen muss. Wir konnten das richtig gut! Da können sich viele Erwachsene was abschauen!

Zum Schluss kam das Obercoolste! Wir durften uns das Polizeiauto anschauen und anschließend mit Polizei Zauberkreide ein Gesicht auf den Gehweg malen und schauen, wie lange sie hält. Das war so cool! Vielen lieben Dank für den tollen Vormittag!

 

In den letzten Monaten hat sich im Schelmenhaus einiges getan. Gerne möchten wir Sie nun daran teilhaben lassen.

Im Oktober sind wir mit unserem Bollerwagen zum „Früchteparadies“ gelaufen. Dort konnten wir unsere bestellten Kürbisse abholen. Hand in Hand wurden sie in den Wagen gepackt und von den Kindern ins Schelmenhaus geschoben. In den Gruppen wurden die Kürbisse dann – passend zu Halloween – gruselig gestaltet und verschönerten so einige Zeit den Eingangsbereich der Kita. Vielen Dank an Herrn Metz und Frau Zehfuß vom „Früchteparadies“ für die großzügige Spende!
Im November feierten alle Schelme auf dem Außengelände der Kita gemeinsam das Martinsfest. Die Kinder führten einen Lichtertanz vor, es wurden mit musikalischer Unterstützung eines „Kita-Opas“ Lieder gesungen und unsere Vorschulkinder begeisterten mit einem Schattenspiel. Anschließend konnten wir den Abend gemeinsam bei Punsch, Glühwein und leckerem Essen den Abend ausklingen lassen. Großen Dank hierfür an unseren Elternausschuss und den Förderverein für die Organisation und Umsetzung.
Am 1. Dezember starteten wir traditionell mit dem ersten Adventsfenster des lebenden Adventskalenders in Hochspeyer. Hell erstrahlte das große Fenster, welches von den Kindern gestaltet wurde. Dazu passend führten wir einen Schneeflockentanz vor. Danach wartete im Turnraum eine Weihnachtsdisko mit Musik, Luftballons und tollen Lichtern inklusive Diskokugel auf die Kinder. Auch für das leibliche Wohl war dank Elternausschuss und Förderverein wieder bestens gesorgt.
Ein Baum darf in der Vorweihnachtszeit nicht fehlen! So wurde von Bauhofmitarbeitern ein toller Baum im Flur aufgestellt, den die Kinder mit großem Eifer und selbstgebastelten Sachen schmückten. Der Baum wurde zu unserem Treffpunkt für Singkreise und Weihnachtsfeiern.
Anfang Dezember organisierte der Elternausschuss eine Fotoaktion zu Weihnachten. Mit viel Liebe zum Detail wurde der Vorschulraum zum Winterwonderland. Die Schelmenkinder kamen mit ihren Eltern zum Shooting und bekamen die Fotos pünktlich zum Fest. Großes Dankeschön geht auch von uns an den Elternausschuss und vor allem an die Mutter und Hobbyfotografin, die sich die Zeit für alle Schelme nahm.
Am 6. Dezember gab es für die Kinder eine kleine Überraschung! Die Socken, die sie ein paar Tage vorher mitgebracht hatten, waren plötzlich gefüllt. Wer das wohl war?! 
Aber warum feiern wir eigentlich den Nikolaustag und wer war er überhaupt? Dazu besuchte uns Herrn Andreas Braun, Pastoralreferent bei der Kirche. Er erzählte den Kindern eine der vielen Geschichten vom Bischof Nikolaus und wie dieser eine ganze Stadt vom Hungersnot befreite. Er zeigte die Kleidung und auch die Kinder durften Gewand, Mitra und Bischofsstab anprobieren. Vielen lieben Dank an Herrn Braun, der sich die Zeit für uns genommen hat.
Wir möchten uns ganz herzlich beim Elternausschuss, dem Förderverein, bei den Eltern und allen HelferInnen bedanken, die uns unterstützen und ohne die diesen vielen Aktionen nicht möglich gewesen wären. Danke!
Ihr Team vom Schelmenhaus